Fast alle vinzentinischen Schwesterngemeinschaften in Deutschland und Österreich gehen auf die Barmherzigen Schwestern in Straßburg zurück. Angeregt durch das Zweite Vatikanische Konzil gründeten 1970 zehn der von Straßburg aus entstandenen Kongregationen die „Föderation Vinzentinischer Gemeinschaften“.
Infolge der Missionstätigkeit einiger Kongregationen entstanden weitere Gründungen in Asien, Afrika und Südamerika. Die Mutterhäuser der heutigen Föderationsmitglieder befinden sich in Augsburg, Freiburg, Fulda, Heppenheim, Hildesheim, Innsbruck, Mananthavady (Indien), München, Paderborn, Suwon (Südkorea), Straßburg, Untermarchtal, Wien und Zams.
Die Mitglieder der Föderation verstehen sich als eine große Familie, in der jede Kongregation ihre Freiheit und Unabhängigkeit wahrt. Aufgaben der Föderation sind die Pflege der gemeinsamen Spiritualität und die gegenseitige Unterstützung in den Bereichen der Bildung und der Werke, sowie der Wertearbeit. Jährlich finden Schulungen für Postulantinnen und Novizinnen statt.
Das Bewusstsein, zur großen vinzentinischen Familie zu gehören, stärkt uns in unserem vinzentinischen Auftrag.

Näheres unter www.barmherzige-schwestern-foederation.de

Föderation vinzentinischer Gemeinschaften

Kongregation der Barmherzigen Schwestern Wien-Gumpendorf

PHP aborting.